GEMEINSCHAFTLICHES WOHNEN

Die eigene Persönlichkeit mit den individuellen Vorlieben und Bedürfnissen entscheidet, wie man wohnen möchte. An erster Stelle stehen ebenfalls Sicherheit, Geborgenheit und Komfort. Dabei sind die Wohnformen heute so vielfältig wie noch nie – auch im Anna-Katharinenstift Karthaus.

 

Wir bieten Menschen mit Behinderung ein Lebensumfeld, das die unterschiedlichsten Unterstützungsangebote umfasst. Betreuungszeiten und unterstützende Angebote richten sich nach dem individuellen Bedarf. Es gibt eigene und gemeinschaftlich genutzte Räume.

In unseren rund 34 Wohngruppen leben Menschen mit Behinderung:

  • in Wohngruppen auf dem Stammgelände oder außerhalb
  • als Paar
  • als Werkstattbeschäftigte oder Rentner
  • eigenständig mit wenig oder viel Unterstützung
  • mit hohem oder geringem Pflegebedarf
  • mit besonderen Verhaltensweisen

Ansprechpartner/-innen

Ansprechpartnerin

Daniela Romanowski  
Leiterin  Wohnbereich 2
Telefon: 02594/968-147
Fax: 02594/968-169
E-Mail: daniela.romanowski(at)akstift.de

 

Ansprechpartnerin

Barbara Winkelmann
Leiterin Wohnbereich 2
Telefon: 02594/968-166
Fax: 02594/968-169
E-Mail: barbara.winkelmann(at)akstift.de

Ansprechpartner

Jörg Seichter    
Leiter Wohnbereich 1
Telefon: 02594/ 968 – 174
Fax: 02594/968-169
E-Mail: joerg.seichter(at)akstift.de

 

Ansprechpartner

Thomas Tönjes
Leiter Wohnbereich 3
Telefon: 02594/968-183
Fax: 02594/968-169
E-Mail: thomas.toenjes(at)akstift.de

 

Wir bieten Plätze für Menschen mit Behinderung, dessen Betreuungs-/Pflegeperson für einen Zeitraum verhindert ist, zum Beispiel durch Krankheit und Urlaub oder wenn einfach Entlastung gewünscht wird.

 

Die Kostenübernahme bei der sogenannten Verhinderungspflege ist gesetzlich geregelt. Wir beraten Sie dazu gerne!

Ansprechpartnerin

Daniela Lücke
Aufnahme
Telefon: 02594/968-165
Fax: 02594/968-169
E-Mail: aufnahme(at)akstift.de

Nach §§ 23, 41 WTG werden Einrichtungen mit umfassendem Leistungsangebot und Gasteinrichtungen regelmäßig überprüft.

Geprüft wurde, unter anderem, in den Bereichen:

  • Wohnqualität
  • Hauswirtschaftliche Versorgung
  • Gemeinschaftsleben und Alltagsgestaltung
  • Information und Beratung
  • Pflege und Betreuung

 

Zum Bericht