Ambulantes Wohnen

Unser Team des Ambulanten Wohnens unterstützt Menschen mit Behinderungen, die in einer eigenen Wohnung leben, stundenweise.

  • Diese Wohnform ermöglicht ein Höchstmaß an Selbstbestimmung und Autonomie im eigenen Zuhause.
  • Über die Häufigkeit und den Zeitraum der Unterstützung entscheiden individuelle Faktoren, wie Art und Schwere der Behinderung, bestehende soziale Bindungen, das Wohnumfeld und die körperliche Konstitution.
  • Neben lebenspraktischer Alltagshilfe und -begleitung steht das Team den betreuten Menschen auch in emotionalen oder sozialen Fragen und in Krisenzeiten als Ansprechpartner zur Seite.

 

Die Kontakt- und Beratungsstelle des Ambulanten Wohnens liegt mit eigenen Veranstaltungsräumen zentral in der Innenstadt von Dülmen. Unser Team ist für den Kreis Coesfeld und den Kreis Recklinghausen zuständig.

 

Im Bereich Ambulantes Wohnen sind unsere Betreuungsangebote Begleitete Elternschaft und Wohnen in Gastfamilien angegliedert.

 

Kontakt- und Beratungsstelle für Ambulantes Wohnen
Lüdinghauser Str. 9
48249 Dülmen
Telefon: 02594/7830890
Fax: 02594/7830899

Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch u. Freitag:  9:00 bis 12:30 Uhr
Dienstag und Donnerstag:    14:30 bis 18:00 Uhr

Das Hilfsangebot der Begleiteten Elternschaft richtet sich an Menschen mit Handicap, die Eltern werden wollen oder es bereits sind. Es handelt sich um eine Kombination aus Eingliederungshilfe und Jugendhilfe. Wir unterstützen Eltern mit geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen, die zusammen oder getrennt leben in ihrem Sozialraum. Hier arbeiten zwei kooperierende Dienste mit den Familien zusammen,

  • um den individuellen Hilfebedarf der Erwachsenen und
  • die altersgerechte Entwicklung des Kindes unter Berücksichtigung des Kindeswohls zu gewährleisten.

 

Wir bieten bei der Begleiteten Elternschaft ganz individuelle Unterstützungsmöglichkeiten, wie Anleitung, Beratung und Begleitung der Eltern in:

  • Alltagsgestaltung
  • Haushaltsführung- und Organisation
  • Behördengänge und Geldangelegenheiten in Abstimmung mit den gesetzlichen Betreuern
  • Aufbau und Pflege von sozialen Kontakten
  • Themen der Arbeit und Beschäftigung
  • Krisenvorbeugung und –bewältigung
  • Vernetzung im Sozialraum
  • Vermittlung zu weiterführenden Hilfen (Beratungsstelle, medizinisch-therapeutische Hilfen etc.)

 

Um das Wohl der Kinder sicherzustellen, arbeiten wir eng und intensiv mit dem Jugendamt und den Diensten der Jugendhilfe zusammen.

Menschen mit geistiger oder psychischer Behinderung können in dem geschützten Rahmen eine Gastfamilie wohnen. Wenn sie noch nicht selbstständig in ihrer eigenen Wohnung leben können und ein umfassende Unterstützung, aber keine dauerhafte professionelle Begleitung benötigen.

Die Gastfamilien

  • besitzen in der Regel keine pädagogische Ausbildung, aber
  • stellen dem Betreuten ein eigenes Zimmer oder Appartement zur Verfügung.
  • begleiten ihn verantwortungsvoll, zuverlässig und einfühlsam im Lebensalltag.

 

Zusätzlich steht den Familien und Betreuten unser Familienpflegeteam im Rahmen von regelmäßigen Hausbesuchen beratend und unterstützend zur Seite.

Die gemeinsame Freizeit gestalten Gastfamilie und Bewohnerinnen und Bewohner nach ihren individuellen Wünschen und Vorlieben.

 

Detaillierte Informationen erhalten Sie jederzeit bei der Kontakt- und Beratungsstelle für Ambulantes Wohnen.

Ansprechpartnerin

Britta Folta
Fachbereichsleitung Ambulantes Wohnen
Tel: 02594-7830890 
Fax: 02594-7830899
Handy: 0163-5968102
E-Mail: britta.folta(at)akstift.de

Ansprechpartnerin

Ursula Vöcking
Fachbereichsleitung Ambulantes Wohnen 
Tel: 02594-7830890 
Fax: 02594-7830899
Handy: 0163-5968109
E-Mail: ursula.voecking(at)akstift.de