Verschiedene Mitmachaktionen sorgten für einen unterhaltsamen Männertag. Insbesondere der Geschicklichkeitsparcours brachte einige Männer ins Schwitzen.

Dank der Unterstützung des Fördervereins sorgten die Burger vom Foodtruck für ordentliche Stärkung.

„Das schafft ‚Mann‘ ganz alleine“

Männertag im Anna-Katharinenstift

Starke Aktionen, tolle Musik und klassische Burger – der Donnerstag, 30. September, war ganz den Männern im Anna-Katharinenstift gewidmet. Alljährlich findet in der Einrichtung im Wechsel der Frauen- und Männertag statt. Nachdem im vergangenen Jahr die meisten Veranstaltungen ausfielen, war die Freude auf den diesjährigen Männertag groß.

 

Rund 100 Männer, die in der Einrichtung leben und arbeiten, konnten am Donnerstag dem Alltag den Rücken zukehren und sich nur um sich kümmern. In Kleingruppen ging es von einer Mitmachstation zur anderen. Sie wickelten einen Feuerwehrschlauch auf und ab, und fühlten sich im ausgeliehenen Löschfahrzeug mal als echten Feuerwehmann. Während die Nebelmaschine den Brand simulierte, ertönte das Martinshorn. Mit ebenso viel Spaß betätigten die Männer die Luftdruckkanone und ließen die Tennisbälle fliegen, bevor es zum Geschicklichkeitslauf und Gehirnjogging ging. „Ich bin froh, dass der Männertag trotz Corona stattfindet. Es ist echt schön, dass wir alle endlich mal wieder zusammenkommen, um etwas gemeinsam zu unternehmen“, findet ein Bewohner.

 

Amüsante Erinnerungsfotos mit Kostümierung erstellte die „Foto-Box“. Passend zum Motto „100% Mensch – 100 % Männersache“ erfolgte das Highlight zum Ende des Tages: Der Foodtruck bot leckere Burger in allen Variationen an. „Essen ist schon wichtig für die Männerstärkung – und bei Burger und Pommes sind wir immer dabei!“, war die einstimmige Meinung. Das besondere Abendessen ermöglichte der Förderverein Anna-Katharinenstift Karthaus durch einen finanziellen Zuschuss.  

Ansprechpartnerin

Britta Homann
Presse- und Öffentlichkeitsreferentin
Telefon: 02594 968-317
E-Mail: britta.homann(at)akstift.de