Foto: Den 1.000-Euro-Scheck erhielt der Förderverein Anna-Katharinenstift Karthaus vom Halterner Verein „Spiridon“. Von links n. rechts: Maike Berse, Irmgard Knoke und Werner Schonrath (beide Förderverein), Annabell, Jens, Nina, Kristina Bohmert und Astrid Hellenkamp.

1.000 Euro Spende aus Halterner Seelauf

1.000 Euro spendete der Halterner Laufverein „Spiridon“ an den Förderverein Anna-Katharinenstift Karthaus. Am Samstagvormittag, 29. Februar, trafen sich Spiridon-Mitglieder mit dem Vorstand des Fördervereins zur offiziellen Scheckübergabe vor dem Laden Karthaus.

 

Der Sportverein in Haltern am See veranstaltet jedes Jahr am zweiten Januarwochenende den Seelauf, der traditionell mit einer Spendenaktion für wohltätige Zwecke verknüpft wird. Fast 600 Läuferinnen und Läufer waren dieses Mal angetreten, um die zehn Kiliometer lange Strecke zu bewältigen. Ein Großteil der Teilnehmer spendete am Ende des Tages ihr Pfandgeld für den Chip zur Zeiterfassung. „Dadurch sind 400 Euro zusammengekommen. Mit dem Erlös aus dem beliebten Buffet, das aus 30 bis 40 selbstgebackenen Kuchen besteht, dem Verkauf von Getränken und Grillwürstchen konnte der Verein den Betrag auf schließlich 1.000 Euro anheben“, freuten sich die Vereinsmitglieder Astrid Hellenkamp, Jörg Raasch, Kristina Bohmert und die zweite Vorsitzende Maike Berse.

 

Da die Kinder von den drei Vereinsmitgliedern bei den Werkstätten Karthaus arbeiten, kam im Laufverein die Idee auf, dieses Jahr den Betrag dem Förderverein Anna-Katharinenstift Karthaus zu spenden. „Wir waren selber sehr überrascht über den Vorschlag, dass das Geld diesmal über die Stadtgrenze hinausgeht, aber natürlich sofort begeistert“, sagte Astrid Hellenkamp. Gerne begleiteten Annabell, Nina und Jens, die bei den Werkstätten beschäftigt sind, die Scheckübergabe.

 

Herzlich bedankten sich für die großzügige Spende Irmgard Knoke und Werner Schonrath vom Förderverein: „Wir leben größtenteils von den Mitgliederbeiträgen. Zwischendurch freuen wir uns sehr, über solch großzügige Spenden, die meist aus der Elternschaft kommen.“ Eine Mitgliedschaft sei ab 24 Euro im Jahr möglich. „Wir unterstützen in erster Linie Maßnahmen, die direkt bei den Bewohnern und Beschäftigten ankommen und die die Kostenträger nicht übernehmen. Kreative Angebote für Senioren und Freizeitaktivitäten, wie Urlaub ohne Koffer, stehen in naher Zukunft auf unserem Plan. Wir versuchen alles zu fördern, was das Leben der Menschen hier schöner macht“, erzählte Irmgard Knoke und lud die Eltern von Annabell, Nina und Jens zur nächsten Vorstandsitzung des Fördervereins ein:  „Wir sind immer bemüht, neue engagierte Mitglieder zu finden.“

Ansprechpartnerin

Britta Homann
Presse- und Öffentlichkeitsreferentin
Telefon: 02594 968-317
E-Mail: britta.homann(at)akstift.de