Lokales Bier „Dulmania“

Rund 2.000 Flaschen mit dem Bier „Dulmania“ stehen für den Verkauf beim diesjährigen Karthäuser Winterzauber bereit. Christoph Lowens, Leiter der Werkstätten Karthaus (WfbM), und Michael Stüer, Leiter der HID, sind gespannt wie ihr alkoholhaltiges Gebräu bei den Besuchern ankommt. „Es ist schließlich das erste lokale Bier aus Dülmener Hopfen“, so Michael Stüer.

 

Gemeinsam mit seinem Kollegen Toddy Geldermann, dem Inhaber der Halterner Böcken-Bräu-Brauerei, hatte Stüer die Idee für das neue Heimatprodukt. Das Bier-Projekt bot den HID-Beschäftigten neue Arbeitsbereiche. Zudem sind die WfbM immer bestrebt mit regionalen Unternehmen zu kooperieren, um Nähe zum ersten Arbeitsmarkt zu schaffen.

 

Auf dem Gelände hinter dem HID II wuchs während des Sommers feinster Hopfen an einer großen, hölzernen Rankhilfe. Direkt nach der Ernte Anfang September verarbeiteten die Eheleute Geldermann den Hopfen in ihrem Braukessel in Haltern zum obergärigen Bier. Nach der zweimonatigen Lagerzeit hat sich der Geschmack nun optimal entfaltet. Die Flasche wird für 3,50 Euro verkauft. Zudem werden passende Holzträger, die im HID gefertigt wurden, angeboten. „So kommt die Flasche bequem in der Männerhandtasche nach Hause“, scherzt Michael Stüer. In einen Holzträger finden drei Flaschen Platz und ein weiterer Träger ist für eine Flasche und zwei Biergläser konzipiert.

 

Der Karthäuser Winterzaubers eröffnet am 6. Dezember, um 18 Uhr. Weitere Informationen sind unter www.karthaeuser-winterzauber.de erhältlich.

Ansprechpartnerin

Britta Homann
Presse- und Öffentlichkeitsreferentin
Telefon: 02594 968-317
E-Mail: britta.homann(at)akstift.de